Archiv der Kategorie: Programm 2014

Vogue Mexico

Multimedia-Reise anhand des Mexiko-Tagebuchs des deutsch-amerikanischen Künstlers Winold Reiss von 1920

Frank Mehring und Jens Barnieck

Freitag, 5. Dezember 2014, 19:30 Uhr
(Einlass mit einem Glas Sekt ab 19:00 Uhr)

vr-bank Untertaunus, Taunusstein-Wehen
Mainzer Allee 19
65232 Taunusstein-Wehen

Im Kontext des heutigen Interesses an kultureller Mobilität und interkulturellen Begegnungen eröffnet das Leben und das Werk des deutsch-amerikanischen Künstlers Winold Reiss (1886-1953) eine faszinierende Reise durch die vibrierende Jazz-Szene der Harlem Renaissance, durch die New Yorker Hochkultur zwischen den Weltkriegen und durch die Goldenen Zwanziger Jahre, in denen Mexiko „en vogue“ war. Winold Reiss wurde in Karlsruhe als Sohn des bekannten Landschaftsmalers Malers Fritz Reiss (1857-1914) geboren. Durch seinen Vater gefördert, der in die so genannte „Gutacher Künstlerkolonie“ nach Kirchzarten im Schwarzwald zog, studierte Winold Malerei und Design in München bei Franz von Stuck und Julius Diez. Der festen Überzeugung, dass ein Künstler auf der Suche nach relevanten Themen viel reisen müsse, wanderte er 1913 in die USA aus, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Die Begegnung mit den Blackfeet Indianern, der mexikanischen Bevölkerung und Afro-Amerikanern in der Neuen Welt führte zu einer Neuausrichtung seiner Arbeit und verlieh ihr eine politische Sprengkraft.

Kommerziell erfolgreich, entwarf er z.B. die Inneneinrichtungen bedeutender Hotels und Restaurants in ganz Amerika und portraitierte Künstler wie u.a. den Blues-Poeten Langston Hughes oder berühmte Musiker wie Sergei Rachmaninoff, Alfred Cortot oder Jan Sickesz. Reiss‘ innovativer visueller Stil wurde so geschätzt, dass das Magazin Survey Graphic ihm die Illustration der bahnbrechenden Ausgabe Harlem: Mecca of the New Negro (1925) anbot. In dem Atelier der von ihm gegründeten New Yorker Schule für Kunst und Design waren regelmäßig auch berühmte Musiker seiner Zeit zu Gast. Schon daher lohnt sich auch eine musikalische Annäherung an den Künstler. Reiss repräsentiert eine der entscheidenden Künstlerpersönlichkeiten des American Jazz Age im Schnittpunkt zwischen Deutschem Jugendstil, der Münchner Sezession und dem Blauen Reiter.

Vogue Mexico weiterlesen

Advertisements

The J Hatch Trio plays… the Great American Songbook

Freitag, 26. September 2014, 19.30 Uhr

Einlass 19.00 Uhr

In der Reihe „tonAARt ist am Freitag, den 26. September um 19:30 das J Hatch Trio zu Gast im Forum der vr-Bank Untertaunus in Taunusstein-Wehen.

Das “Great American Songbook” ist die große Sammlung klassischer amerikanischer Unterhaltungsmelodien, die in der goldenen Zeit der amerikanischen Radioshows und Broadwaymusicals in der Zeit von 1930-1950 entstanden. Komponisten wie George Gershwin und Irving Berlin schrieben zahlreiche Songs wie z.B. Summertime oder “Blue Skies”, die heute zum Standardrepertoire jedes Jazzmusikers gehören.

Mit der harmonischen und tonalen Verfeinerung des Jazz seit den späten 40er Jahren, hat die „klassische“ Klavier Trio Besetzung mit Piano, Kontrabass und Schlagzeug immer mehr an Bedeutung gewonnen. Musiker wie Bud Powell, Oscar Peterson und Bill Evans prägten einen intimen Stil, bei dem der Klang des Konzertflügels eine tragende Rolle spielt.

Der amerikanische Jazz Pianist, Komponist und Arrangeur J Hatch, versteht es hervorragend das Klavier zum „singen“ zu bringen und begeistert das Publikum mit einprägsamen Melodien, wunderbaren Improvisationen und sehr groovig-swingendem Spielstil. Begleitet von Jörg Mühlhaus am Kontrabass und Michael Großmann am Schlagzeug kommen bekannte Jazz Klassiker, aber auch Eigenkompositionen zu Gehör. Das Trio ist seit einigen Jahren mit dem Vocal Jazz Projekt „Apropos Jazz“ gemeinsam unterwegs und konnte dabei bestens zusammen wachsen.

Freuen Sie sich auf einen schönen Konzertabend und genießen Sie den Klang des restaurierten Bechstein-Flügels unter den Fingern von J Hatch!

Einlass ab 19:00 Uhr mit einem Begrüßungssekt, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr

Eintritt: im Vorverkauf 12.-, an der Abendkasse 15.-, ermäßigt 10.-.
Vorverkauf in der Wehener Hauptfiliale der vr-Bank Untertaunus, Mainzer Allee 15, 65232 Taunusstein

tonAARt: Von der Klassik zu Pop und Rock

Konzert des Musik-LK des Gymnasiums Bleidenstadt 
am 16. Mai 2014 um 19:30 Uhr 
im Forum der vr-bank Untertaunus (Mainzer Allee 19, 65232 Taunusstein-Wehen)

Der Musik-LK des Gymnasiums Taunusstein – das sind 12 Schülerinnen und Schüler, die sich entschieden haben, sich besonders der Musik zu widmen. Unter der Leitung von Ernie Rhein beschäftigen sich die Schüler im Unterricht nicht nur mit der Theorie, sondern bereiten ebenfalls in regelmäßigen Abständen Konzerte vor. Das Konzert in der VR-Bank ist bereits das dritte dieses ersten Musik-LK des Gymnasiums Taunusstein. Wie schon in den anderen Konzerten wird das Programm auch dieses Mal sowohl aus einem klassischen Teil als auch aus einem modernen Teil bestehen und Gesangs- und Instrumentalstücke beinhalten.

Zu beachten ist besonders, dass viele der jungen Leute bis vor einem Dreivierteljahr noch keinen Kontakt zu den Instrumenten hatten, auf denen sie am Abend spielen werden, doch gerade diese Abwechslung macht den Charme des Musik-LK aus. Während des Konzertes werden die Schüler untereinander die Instrumente wechseln. Diese Abwechslung kam beim Publikum bisher gut an und natürlich will der Musik-LK auch dieses Mal damit überzeugen, und auch das abwechslungsreiche Programm soll zeigen, wie vielfältig die Musik doch sein kann. Mit viel Engagement bereiten sich die Schüler auf das Konzert vor und freuen sich, Ihnen dieses am 16. Mai im Forum der vr-bank Untertaunus (Mainzer Allee 19, 65232 Taunusstein-Wehen) zu präsentieren.

Einlass ab 19:00 Uhr mit einem Begrüßungssekt!

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, eine Spende am Ausgang zur Finanzierung der LK-Studienfahrt ist erwünscht!

Aus organisatorischen Gründen benötigen Sie zum Eintritt eine kostenfreie Platzkarte, die Sie in der vr bank Untertaunus, Mainzer Allee 19, 65232 Taunusstein-Wehen erhalten. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Infos unter http://www.tonaart.wordpress.com/

Musik für Violine und Klavier

Freitag 14. Februar 2014
Beginn: 19.30 Uhr. Einlass ab 19:00 Uhr mit einem Begrüßungssekt!

Uta Lorenz, Violine und Waldemar Martynel, Klavier spielen Musik für Violine und Klavier aus Klassik und Romantik, abgerundet mit einem Schuss Salonmusik. Es erklingen Werke von Beethoven (Frühlingssonate), Chopin, Tschaikovsky, und anderen Komponisten.

Die Mitwirkenden:

 

Uta Lorenz wurde 1968 in Wiesbaden geboren. Ersten Violinunterricht erhielt sie am Konservatorium Mainz. Später kommt dann auch Gesangs-und Klavierunterricht hinzu. Mit 17 Jahren wird sie Jungstudentin am Dr.Hoch`s Konservatorium in Frankfurt bei G.Miesen. Mit 19 Jahren beginnt sie das Violinstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst bei Prof. Karolyi. Nach einem Jahr wechselt sie an die Musikhochschule Freiburg zu Prof.Kussmaul (Konzertmeister der Berliner Philharmoniker).Dort beginnt sie auch Gesang bei Prof.Möller zu studieren. Meisterkurse führten sie nach Frankreich ,Italien und London.1994 schließt sie Ihr Studium mit Auszeichnung ab.
1994 gewinnt sie das Probespiel am Wiesbadener Staatstheater und spielt seither als Vorspielerin der 1.Violinen im hessischen Staatsorchester Wiesbaden. Sie wirkt regelmäßig im Mainzer Kammerorchester, in der Frankfurter Oper ,dem Radiosinfonieorchester Frankfurt und anderen Ensembles, mit.Sie widmet sich auch den kammermusikalischen Aufführungen und den Kinderkonzerten am Staatstheater . Außerdem ist sie oft solistisch oder kammermusikalisch mit der Violine und dem Gesang in der Region unterwegs. Neben der Konzerttätigkeit erteilt sie privaten Violinunterricht.

 

Waldemar Martynel – ein facettenreicher Pianist, Komponist und Arrangeur. Seit einigen Jahren am Hessischen Staatstheater Wiesbaden tätig, verzaubert er immer wieder das Publikum mit seinem Klavierspiel.
Sein breites Repertoire spiegelt sich einerseits in seinen Tätigkeiten innerhalb seines professionellen Auftreten in klassischen Konzert, Kammermusik, Liedbegleitung und Auftritten mit Orchester, anderseits auch in seinen Auftritten als Jazz- und Unterhaltunspianist wider.

tonAARt 2014 – das Jahresprogramm

Auch im neuen Jahr möchten wir sie mit ausgesuchter Musik im besonderen Ambiente des Forums der vr-Bank Untertaunus verwöhnen.

Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr. Einlass ab 19:00 Uhr mit einem Begrüßungssekt!

1.  Konzert – 14. Februar 2014:

Uta Lorenz, Violine und Waldemar Martynel, Klavier
Musik für Violine und Klavier aus Klassik und Romantik, abgerundet mit einem Schuss Salonmusik. Es erklingen Werke von Beethoven (Frühlingssonate), Chopin, Tschaikovsky, Massenet und anderen Komponisten

 2. Konzert – 16. Mai 2014:

Musikleistungskurs des Gymnasiums Taunusstein (Leitung Ernie Rhein)

3. Konzert – 26. September 2014

The J Hatch Trio plays…the Great American Songbook

J Hatch – Piano, Jörg Mühlhaus – Bass und Michael Großmann – Drums, präsentieren Jazz Standards von Jerome Kern, Cole Porter, George Gershwin und anderen, sowie Stücke von J Hatch in klassischer Klavier – Trio Besetzung.

4. Konzert – 5. Dezember 2014:

Vogue Mexico – Multimedia-Abend zu dem Mexiko-Tagebuch des deutsch-amerikanischen Maler Winold Reiss (1886-1953): Frank Mehring (Gitarre, Stimme, Präsentation) und Jens Barnieck (Lesung, Klavier)